Wie sollte die Glutamin Einnahme erfolgen?

Glutamin zählt zu den proteinogenen Aminosäuren und wird vom menschlichen Organismus unter anderem im Zuge der Proteinbiosynthese benötigt. Glutamin selbst wirkt sich darüber hinaus auf den Cortisolspiegel aus, was zur Folge hat, dass der Stoff sowohl das Immunsystem als auch die Wundheilung des Körpers unterstützt und dementsprechend auch als Arzneimittel zur Behandlung diverser Autoimmunkrankheiten eingesetzt wird. Sportler profitieren indes von der Tatsache, dass die Aminosäure die Regenerationsfähigkeit im Nachgang sportlicher Belastungen verbessert, indem beispielsweise die in der Muskulatur befindliche Milchsäure binnen kurzer Zeit neutralisiert wird und sich der pH-Wert im Gewebe wieder normalisiert.

Optimale Einnahme von Glutamin



      

Auch wenn sich die anwendungsspezifische Dosis des Stoffs von Fall zu Fall unterscheidet, so herrscht in der Wissenschaft jedoch Einigkeit darüber, dass die Glutamin Einnahme auf mehrere kleine Teildosen aufgeteilt werden sollte. Wird die Aminosäure primär zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt, empfiehlt sich die Glutamin Einnahme morgens nach dem Aufstehen und abends unmittelbar vor dem Zubettgehen, in jeweils gleicher Dosis. Diese Praxis lässt sich grundlegend auf den Anwendungsbereich im Freizeit- und Profisport übertragen, wobei die beiden zugrundeliegenden Teildosen an Trainingstagen sowohl vor als auch nach dem Training durch eine weitere Gabe von 5 bis 10 Gramm ergänzt werden sollten, um optimale Ergebnisse hinsichtlich der Einleitung regenerativer Prozesse zu gewährleisten und katabole Stoffwechselvorgänge zu bremsen. Für Freizeitsportler ist eine Dosierung von 0,25 Gramm Glutamin pro Kilogramm Körpergewicht und Tag ausreichend, wohingegen die Überschreitung des Richtwerts nur im Fall extremer körperlicher Belastungen einen Mehrwert bietet.

Sollte die Glutamin Einnahme in Form eines Pulvers erfolgten, ist es zudem anzuraten, dieses aufgrund seines leicht käsigen Geschmacks, zusammen mit einem schnell verdaulichen Molke Protein* in einer beliebigen Geschmacksrichtung zu konsumieren. Alternativ verfügen diverse Hersteller über Produkte in Pillen- oder Kapselform*Kölner Liste, welches die Reinheit und Qualität eines Produkts sowie die Geeignetheit für Leistungssportler garantiert.

Literatur Quellen:
Ernährungsstrategien in Kraftsport und Bodybuilding: Optimaler Muskelaufbau, beschleunigter Fettabbau, gesteigerte Kraftleistung*
Sport und Ernährung: Wissenschaftlich basierte Empfehlungen und Ernährungspläne für die Praxis*
Ernährung im Sport*
Handbuch Nahrungsergänzungen: Beurteilung und Anwendung leistungssteigernder Substanzen für Bodybuilding und Kraftsport*

Glutamin Empfehlungen:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema: