Boldoblätter: Wirkung, Anwendung und Nebenwirkungen

Bei Boldoblättern handelt es sich um ein pflanzliches, anerkanntes und traditionelles Arzneimittel. Sie kommen aber auch als Gewürz zum Einsatz und wirken sich besonders positiv auf den Magen-Darm-Trakt aus. Was die Boldoblätter für eine Wirkung noch aufweisen und ob Nebenwirkungen auftreten können, erklärt der nachfolgende Abschnitt.

Boldoblätter Wirkung und Anwendung



      

Für die vielfältige Wirkungsweise von Boldoblättern sind die gesunden Inhaltsstoffe verantwortlich. Die Blätter enthalten unter anderem Flavonoide, Alkaloide und ätherische Öle. Dadurch wirken Boldoblätter sowohl entzündungshemmend als auch antioxidativ und krampflösend. Eingesetzt werden können die Boldoblätter unter anderem bei Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung, Krämpfen, Blähungen und Magenschmerzen. Sie regen die Galle- und Magensaftproduktion an und können daher auch gegen Beschwerden in diesem Bereich zum Einsatz kommen, wie zum Beispiel bei Sodbrennen und Erbrechen. Hinzu kommt, dass Boldoblätter harntreibend wirken. Angewendet werden können sie als Tee und zwar in natürlicher Form, sprich als getrocknete Blätter*. Für eine Tasse Tee werden lediglich zwei Teelöffel der zerkleinerten Blätter benötigt. Diese werden mit heißem Wasser übergossen, um sie dann für ca. 10 Minuten ziehen zu lassen. Um Beschwerden zu lindern, sollten am Tag zwei bis drei Tassen davon getrunken werden. So wird die Boldoblätter Wirkung bestens unterstützt.

Mögliche Nebenwirkungen der Boldoblätter

Abzuraten ist von einer Anwendung von Boldoblättern wenn Beschwerden wie Reizdarm und Reizmagen bestehen, da diese durch die Einnahme noch verstärkt werden können. Des Weiteren dürfen die Boldoblätter nicht angewandt werden, wenn ein Verschluss der Gallenwege oder schwerwiegende Lebererkrankungen bestehen. Wurde ein Gallensteinleiden diagnostiziert, sollte vor der Einnahme der behandelnde Arzt konsultiert werden. In seltenen Fällen können allergische Reaktionen auftreten und die Sonnenempfindlichkeit zunehmen, letzteres insbesondere bei Menschen mit heller Haut. Des Weiteren dürfen Boldoblätter nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden sowie in der Stillzeit. Alles in allem wird die Einnahme ab 18 empfohlen, da noch nicht ausreichend untersucht wurde, ob die Blätter für Kinder und Jugendliche unbedenklich sind.

Fazit

Beim Kauf der Boldoblätter sollte auf eine gute Qualität geachtet werden. Erhältlich sind die getrockneten Blätter in Reformhäusern, Apotheken oder im Online-Versand. Es gibt sie auch als fertige Teezubereitung oder als Flüssigextrakt sowie in Tablettenform. Wichtig ist beim Kauf, dass es sich beim Tee um Bio-Qualität handelt.

Boldoblätter Empfehlungen:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema: