Die ungesunden Lebenseinflüsse von heute

Vieles hat sich im Laufe der Geschichte für die Menschen zum Positiven entwickelt. Gerade hinsichtlich der Gesundheit sind wir heute schon sehr weit. Für viele Krankheiten gibt es mittlerweile wirksame Medikamente und Behandlungen. Die Hygienebedingungen sind doch größtenteils hervorragend, sodass heutzutage sehr viele Menschen ein sehr stattliches Alter erreichen können und lange eine gute Lebensqualität haben.

Was sich im Laufe der Zeit für uns sehr positiv entwickelt hat ist eine Sache. Im Gegenzug allerdings treten in unserer Zivilisation andere Faktoren auf, die wiederum unsere Lebensqualität negativ beeinflussen und uns sogar schaden und krank machen können. So sind wir im Alltag oft lange unbemerkt sehr ungesunden Lebenseinflüssen ausgesetzt. Es kann dann sogar so sein, dass man eine lange Zeit irgendwelche Symptome verspürt aber diese erst einmal überhaupt nicht mit irgendetwas in Verbindung bringen kann. Dabei handelt es sich sogar oft um Dinge, die sich in unmittelbarer Umgebung, ja sogar zuhause befinden können. Das Gute daran ist, dass wenn man Sie kennt, diese man auch verändern oder beseitigen kann.

Nachfolgend sollen dazu ein paar Beispiele folgen, die das verdeutlichen können:

Der fast unsichtbare Feind in der Luft

      

Leider ist es so, dass durch die Abgase der Fahrzeuge auf der Straße und durch die Industrie der Feinstaub in der Luft sehr zugenommen hat. In manchen Städten gibt es deswegen auch schon Fahrverbote für bestimmte Fahrzeuge, weil die Feinstaubbelastung einfach zu hoch und zu gefährlich für die Menschen ist. Es ist auch so, dass man vor dem Feinstaub auch nicht zuhause geschützt ist. Leider leiden schon viele Menschen deswegen unter chronischen Krankheiten oder sind in ihrem Leistungsvermögen körperlich und geistig beeinträchtigt. In der freien Luft können wir als einzelner direkt nicht so viel Einfluss nehmen. Da muss man auf die öffentlichen Maßnahmen gegen die Luftverschmutzung hoffen. Allerdings kann wohl etwas in seinen eigenen Wohnräumen dagegen tun. Ein Luftreiniger kann die Schadstoffbelastung deutlich reduzieren und für einen richtigen Sauerstoffgehalt sorgen – Infos dazu findet man etwa im Magazin von luftreiniger.com.

Ungesunde Bedingungen im Berufsleben

Gerade im Berufsleben gibt es viele ungesunde Einflüsse. Davon sind keineswegs nur die handwerklichen Berufe betroffen. Auch wer im Büro arbeitet, kann unter vielen unterschiedlichen Belastungen leiden. Neben vielen körperlichen Problemen die auftreten können, leiden auch immer mehr Menschen unter psychischen Erkrankungen. Von dem sogenannten “Burnout” sind immer mehr Menschen betroffen. Zum Glück ist dies bereits schon öffentlich bemerkt worden und immer mehr Unternehmen legen viel Wert auf Gesundheitsschutz im Berufsleben, da sie erkannt haben, dass Maßnahmen zur Gesundheitsförderung der Angestellten auch bedeutet, dass sich dieses sehr positiv auf die Arbeitsleistung und Arbeitsatmosphäre ausübt.


Das Volksgetränk Kaffee

Auch im Jahre 2017 ist Kaffee immer noch das beliebteste Heißgetränk in Deutschland. Für viele ist Kaffee der Begleiter über den ganzen Tag. So fängt der Kaffeekonsum meist schon zum Tagesbeginn an, zieht sich auch noch im Berufsalltag weiter durch und endet nicht selten erst für viele am späten Abend. Aber man sollte sich auch über die Auswirkungen durch Kaffee im Klaren sein und sich darüber einmal gut informieren. Die Beliebtheit von Kaffee liegt sicherlich auch daran, dass man den Kaffee mittlerweile überall “to go” bekommt und das es ihn zu unterschiedlichen Spezialitäten weiterverarbeitet gibt. Dies kann darüber hinwegtäuschen, dass man sich mit Kaffee auch schaden könnte und dass man die Menge schon besser dosiert halten sollte.


Ähnliche Artikel zu diesem Thema: