Category Archives: Bedarf

Der hohe Natrium Tagesbedarf des menschlichen Körpers

Im menschlichen Körper ist Natrium eines der häufigsten Mineralien. Über 100 Gramm des Natriums im Körper liegen in Ionenform vor (Bioanorganische Chemie: Zur Funktion chemischer Elemente in Lebensprozessen*). Natriumionen sind die wichtigsten Elektrolyten außerhalb der Körperzellen. Sie nehmen Einfluss auf den Wasserhaushalt und den Blutdruck. Sowohl bei einem Natriummangel als auch bei einem zu hohen Natriumspiegel wird die Hirnfunktion gestört. Natriumionen sind außerdem notwendig für die Reizleitung an Nerven- und Muskelzellen. Weiter lesen

Vitamin B12 Tagesbedarf

Vitamin B12 zählt zu den sogenannten Cobalaminen: chemische Verbindungen, die in allen Lebewesen vorkommen. Bei dem Vitamin B12 handelt es sich allerdings um ein wasserlösliches Vitamin, welches der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann. Das bedeutet, es kann ausschließlich über die Nahrungszufuhr aufgenommen werden. Wie alle Vitamine und Spurenelemente übernimmt auch das Vitamin B12 wesentliche Aufgaben im Organismus. So hilft es beispielsweise beim Abbau von Fettsäuren und bei der Bildung neuer Zellen. Außerdem ist es für den Eiweiß- und Folsäurestoffwechsel elementar. Ferner ist das Vitamin an der Blutbildung beteiligt. Damit alle diese Aufgaben übernommen werden können, ist eine regelmäßige, möglichst tägliche Aufnahme von Vitamin B12 notwendig. Sofern der Vitamin B12 Tagesbedarf über die Nahrungsaufnahme nicht gedeckt werden kann, empfehlen sich Ergänzungspräparate. Weiter lesen

Der richtige Tagesbedarf von Kalium

Kalium stellt ein essentielles Elektrolyt dar, das im Organismus zahlreiche Funktionen unterstützt. Thiemes Innere Medizin* weist darauf hin, dass die Übertragung der Nervenerregung und die Erregungsleitung des Herzens zentrale Punkte des Kaliums darstellen. Deswegen ist es wichtig, dass der Kalium Tagesbedarf auf jeden Fall richtig gedeckt wird, da sonst Mangelerscheinungen oder Überdosierungen auftreten, die zu einem medizinischen Notfall wie beispielsweise Herzrhythmusstörungen führen können. Nebenwirkungen machen sich beim Kalium in erster Linie durch Kribbeln in der Haut bemerkbar. Aber auch Reizleitungsstörungen des Herzens können eine Folge von Kalium sein. Hierbei spielt es kaum eine Rolle, ob die Kalium Tagesdosis zu hoch oder zu niedrig ist, denn die Nebenwirkungen zeigen sich bei beiden Ausführungen durchaus gleich. Weiter lesen

Der Tagesbedarf von Folsäure

Bei der Folsäure (auch Vitamin B9, B11, M, in natürlichen Nahrungsmitteln kommt sie als „Folat“ vor) handelt es sich um ein Vitamin mit vielfältigen Aufgaben. Folsäure ist wichtig für die Zellteilung und den Zellstoffwechsel sowie für die Produktion der DNS-Bausteine. Somit ist sie an allen Wachstums- und Erneuerungsprozessen im Körper beteiligt. Die Blutbildung und die Entwicklung des Nervensystems funktionieren bei einer Unterversorgung mit Folsäure nicht mehr. Weiter lesen

Den Eisen Bedarf decken um leistungsfähig zu bleiben

Eisen ist ein Bestandteil des Hämoglobins, welches den Sauerstoff im Blut transportiert. Daneben übernimmt Eisen wichtige Aufgaben im Energiestoffwechsel, ist für die Funktion zahlreicher Enzyme notwendig und am Bau des Erbguts beteiligt. Bei zu wenig Eisen fällt die Leistung des Gehirns rapide ab, Konzentrations- und Lernprobleme sind die Folge. Blutarmut, Haarausfall, Schlafstörungen, chronische Müdigkeit und psychische Erkrankungen sind mögliche Symptome eines Eisenmangels. Weiter lesen

Der Vitamin E Bedarf abhängig von der Ernährung

Vitamin E ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe von fettlöslichen Substanzen (Tocopherole und Tocotrienole). Alle Formen des Vitamin E sind gute Radikalfänger, verfügen also über eine antioxidative Wirkung. Wie Vitamin C schützt Vitamin E die Zellmembranen vor den Attacken von reaktiven Sauerstoffverbindungen. So hilft es dabei, die Haut gesund zu halten, lichtbedingte Hautalterung zu verhindern und Narbengewebe und Wunden verheilen zu lassen. Vitamin E reguliert den Fettstoffwechsel und schützt die Blutgefäße. Eine Unterversorgung mit Vitamin E setzt die Fruchtbarkeit herab. Weiter lesen

Erhöhter Eisen Tagesbedarf: Sportler erleiden häufig Mangel

Das Spurenelement Eisen ist für den menschlichen Körper essenziell: Ohne Eisen ist die Bildung der roten Blutkörperchen nicht möglich, die für den Sauerstofftransport zu sämtlichen Organen benötigt werden. Kommt es zu einem Eisenmangel, nimmt auch die Leistungsfähigkeit des Organismus ab – Müdigkeit und Konzentrationsschwächen sind die Folgen. Doch welcher Eisen Tagesbedarf muss gedeckt werden? Weiter lesen

Den Calcium Tagesbedarf durch Zusatzpräparate abdecken

Calcium ist unter anderem für die Stabilität der Knochen und der Zähne verantwortlich. Es ist zudem an Stoffwechselvorgängen und an der Blutgerinnung beteiligt. Auch die Weiterleitung von Impulsen über die Nerven bis hin zu den Muskeln ist ohne eine ausreichende Aufnahme von Calcium nicht möglich. Gerade während der Stillzeit oder um der Krankheit Osteoporose vorzubeugen, wird daher eine Einnahme von Calcium empfohlen. Allerdings muss stets auf die richtige Dosierung geachtet werden, da es ansonsten zu Nierensteinen oder anderen Nebenwirkungen kommen kann. Weiter lesen

Wissenswertes zum Vitamin A Bedarf

Vitamin A oder Retinol lautet der Sammelbegriff für eine ganze Reihe von Retinol-Derivaten (Quelle: Roche Lexikon Medizin*). Der menschliche und tierische Organismus stellt Vitamin A selbst her. Es wird in der Dünndarmwand aus den sogenannten A-Provitaminen gebildet. Dabei handelt es sich um Carotinoide der Gruppen Carotin und Xantophyll. Vitamin A ist essentiell für viele Lebensvorgänge. Mit seiner Hilfe wird z.B. das sogenannte Sehpurpur gebildet. Dieses purpurfarbene Pigment namens Rhodopsin benötigt die Netzhaut des Auges, um auch bei schwachem Licht noch sehen zu können. Weiter lesen