Category Archives: Dosierung

Die Dosierung von Guarana sollten Sie kennen

Guarana ist in diversen Lebensmitteln und Getränken enthalten, da der Stoff über eine anregende Wirkung verfügt. Unter anderem werden limonadenartige Erfrischungsgetränke, Schokolade und Energy-Drinks mit Guarana hergestellt. Die Erzeugnisse gelten als energiespendend und sollen die Konsumenten wachhalten. Die Wirkung wird im Wesentlichen auf das enthaltene Koffein zurückgeführt. Die traditionelle brasilianische Medizin kennt Guarana als Mittel zur Linderung bei Krämpfen und Fieber. Ebenso wirksam soll Guarana bei Menstruationsbeschwerden und Durchfall sein. Dementsprechend können vergleichbare Nebenwirkungen wie im Falle von Koffein auftreten, vor allem bei einer zu hohen Guarana Dosierung. Es wurden Herzrasen, Schlaflosigkeit und erhöhter Blutdruck beobachtet. Weiter lesen

Synephrin – ein umstrittenes Präparat

Eine zu hohe Synephrin Dosierung kann tödlich sein

Befürworter von Synephrin führen an, das Mittel könne bei der Gewichtsabnahme helfen, es würde sich um einen Fatburner handeln. Aus diesem Grunde wird das Präparat in den USA als Ersatz für das nicht mehr frei verkäufliche Ephedrin verwendet. Aktuell ist Synephrin in Deutschland noch als legales Mittel zugelassen, es bestehen jedoch begründete Verdachtsmomente, das Präparat stehe im Zusammenhang mit lebensgefährlichen Herz/Kreislaufproblemen. Nachdem es zu Todesfällen nach der Einnahme gekommen ist, raten Experten von der Einnahme ab. Fatal ist vor allem die Kombination von Koffein mit Synephrin, da sich die Wirkungen gegenseitig verstärken und Blutdruck sowie Herzfrequenz ansteigen. Weiter lesen

Die Auswirkungen der Überdosis von Baldrian

Baldrian ist als leichtes Schlafmittel beziehungsweise Beruhigungsmittel bekannt. Es wird in Form von Tees oder als Präparate gereicht. Leiden Patienten unter Angststörungen, dann können die Symptome durch die Einnahme von Baldrian gemildert werden. Als besonders wirkungsvoll hat sich die Kombination mit Johanniskraut herausgestellt, da sowohl Angstzustände als auch Depressionen behandelt werden können. Liegen nervöse Herzbeschwerden vor, dann kann nach Rücksprache mit dem behandelnden Mediziner ebenfalls Baldrian eingenommen werden. Weiter lesen

Eine Stevia Überdosis sollte vermieden werden

Stevia ist ein Süßstoff. Er verfügt über eine enorme Süßkraft. Bis zum 450-fachen der Wirkung von Zucker wird durch diesen Stoff erreicht. Zu den Vorteilen gehören der geringe Gehalt an Kalorien, die Tatsache, dass der Blutzucker nicht beeinträchtigt wird und die Vermeidung von Karies. Bei der Beurteilung erfolgt ein Vergleich mit handelsüblichem Zucker, da dieser durch Stevia ersetzt werden soll. Der Stoff ist unter anderem in Diabetikerprodukten enthalten. Weiter lesen

Die Niacin Überdosierung: Folgen und Vermeidungsmöglichkeiten

Niacin ist auch als Nicotinsäure bekannt. Das Vitamin ist am Fett-, Eiweiß- und Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt. Wissenschaftler konnten eine entscheidende Wirkung in Bezug auf die Regeneration von Nerven, Muskeln, Haut und DNA nachweisen. Ärzte verordnen Nicotinsäure zur Absenkung der Blutfettwerte sofern anderweitige Therapien alleine nicht ausreichend sind. Weiter lesen

Informationen zur Dosierung von L-Carnitin

L-Carnitin gilt als Fettverbrenner und ist für den Energiestoffwechsel im Körper unersetzlich. Der Erfolg des Einsatzes als ergänzendes Mittel bei Diäten wird in der Literatur diskutiert. In einigen Studien wurde ein positiver Einfluss auf die Leistungsfähigkeit von Sportlern nachgewiesen. Carnitin gilt als weitestgehend gefahrlos und weist keine nennenswerten Nebenwirkungen auf. Die Ausscheidung von zu hohen Mengen erfolgt über den Urin. Weiter lesen

Zink für die Haare: Was sollte man beachten?

Bei dem Spurenelement Zink handelt es sich um ein weiß-bläuliches Metall, welches in unserem Organismus für viele wichtige Funktionen zuständig ist, insbesondere für Haut und Haare und die Abwehrkräfte. Gespeichert wird Zink nicht nur in den Knochen sondern auch in der Haut und in den Haaren. In unserem Organismus sind um die 2 bis 4 g vom Zink zu finden. Leider kann der Körper das Spurenelement nicht selber herstellen, wodurch wir es über die Nahrung zu uns nehmen müssen, damit kein Mangel entsteht. Doch wie wirkt Zink auf die Haare? Weiter lesen

Omega 3 Fettsäuren – Wirkung, Dosierung und Vorkommen

Bei Omega-3-Fettsäuren handelt es sich um essentielle Fettsäuren. Das bedeutet, dass unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Daher müssen wir sie über die Nahrung zuführen. Sie übernehmen in unserem Körper viele wichtige Funktionen. Doch wie viel Omega-3 benötigen wir und welche Lebensmittel enthalten es? Weiter lesen

Kalium Überdosis: Herzstillstand möglich

Kalium wird sowohl in der Schulmedizin wie auch in der alternativen Medizin mit unterschiedlichen Wirkungsweisen in Verbindung gebracht. Dementsprechend umfangreich sind die einzelnen Anwendungsgebiete. So gilt es unter anderem als hervorragendes biochemisches Mittel bei psychischen Störungen. Deshalb auch der Spruch: „Kalium statt Valium!“. Eingesetzt wird es unter anderem bei leichten Hyperaktivitätserscheinungen bei Kindern sowie bei leichten depressiven Verstimmungen. Bei nervösen Zuständen wird Kalium als Nervenmittel angewandt. Auch bei Muskelschwäche, Lähmungserscheinungen oder bei Epilepsie kann Kalium helfen. Weiter lesen