Kupfer – nicht nur für die Schmuckbranche wichtig

Kupfer spielt nicht nur bei der Herstellung von Schmuck eine wichtige Rolle, sondern auch der Organismus kann zahlreiche Funktionen nur mit diesem Spurenelement durchführen. Kupfer ist vor allem für das Wachstum von Knochen, der Bildung von Bindegewebe und der Aufnahme von Eisen essentiell. Neben diesem Wirkungsspektrum nimmt Kupfer zudem einen wichtigen Bestandteil von Oxidasen ein. Weiterhin ist dieses Spurenelement an der Produktion von Erythrozyten und unterschiedlichen Funktionen des neuralen Systems mitbeteiligt. Weiter lesen

Schafgarbe und ihre positive Heilwirkung

Die Schafgarbe wird schon seit vielen Jahrhunderten als Heilpflanze eingesetzt, da sie verschiedene Beschwerden lindern kann. Der Legende nach soll diese Pflanze vom Held Achilles aus dem antiken Griechenland genutzt worden sein, um die Wunden seiner Krieger zu heilen. Was die Schafgarbe für eine Heilwirkung im Detail aufweist, wird nachfolgend ausführlich erläutert. Weiter lesen

Kamillentee: Nebenwirkungen sind auch bei Heiltees zu möglich

Kamillentee besteht aus den Blüten, den Samen und dem Kraut der Pflanze. Er wird in vielen Ländern der Welt als Beruhigungstee oder als Schlafmittel genutzt. Die Kamillenblüten wirken krampflösend und entzündungshemmend. Vielfach wird von einer bakterienhemmenden Wirkung ausgegangen. Zu den Hauptanwendungsgebieten der Kamillenblüten gehören Magen- und Darmbeschwerden, Blähungen und Menstruationsbeschwerden. Äußerlich kann Kamillentee bei Entzündungen des Zahnfleisches oder der Mundhöhle angewendet werden. In allen Fällen ist die Rücksprache mit dem Arzt erforderlich, um weitere Maßnahmen einzuleiten und sich über Risiken sowie Nebenwirkungen zu informieren. Weiter lesen

Anis Tee: Welche Wirkungen sind bekannt?

Anis ist eine altbewährte Heilpflanze, deren Körner getrocknet und gedroschen werden, wodurch das Pulver für den Anis Tee entsteht. Die heilende Wirkung des Tees liegt an den darin enthaltenen ätherischen Ölen unter anderem in Form von Trans-Anethol, Anisaldehyd und Estragol. Ob bei Husten, Bronchitis anderen Erkältungsbeschwerden aber auch bei Verdauungsbeschwerden kann Anis Tee für eine Linderung sorgen, weshalb es schon seit Jahrhunderten angewandt wird. Weiter lesen

Wie wirkt Baldrian gegen zu hohen Blutdruck?

Viele werden Baldrian als Heilpflanze kennen, die eine beruhigende Wirkung hat und bevorzugt bei Schlafproblemen oder Unruhe angewandt wird. Baldrian hat aber noch einen weiteren positiven Effekt auf unser Wohlempfinden und zwar auf unseren Blutdruck, so dass leichter Bluthochdruck durch die regelmäßige Einnahme gemindert werden kann. Weiter lesen

Kalmuswurzel für den Magen: Wirkung und Anwendung

Kalmus ist eine Ingwerwurzel und stammt aus China, Südostasien und Japan. Inzwischen hat sie ihren Weg auch nach Europa gebannt. Die Kalmuswurzel kommt nicht nur als Gewürz zum Einsatz, sie hat auch eine nicht zu unterschätzende Heilwirkung aufgrund der enthaltenen ätherischen Öle. Welche Wirkung sie im Detail aufweist, wie sie angewendet wird und ob Nebenwirkungen auftreten können, erklärt der folgende Ratgeber. Weiter lesen

Wie Essgewohnheiten Stress fördern können

In seinem ursprünglichen Zustand ist Stress eine wichtige Reaktion des Körpers, denn in Gefahrensituation kann er blitzschnell reagieren: Er greift an oder er flieht. Ein anstrengender Job, finanzielle Sorgen oder emotional schwierige Beziehungen können Stress jedoch zu einem Dauerzustand werden lassen. Eine falsche Ernährung trägt zusätzlich dazu bei. Dieser Beitrag erläutert, welche Symptome und Krankheiten mit Stress in Zusammenhang stehen und welche Ernährungsgewohnheiten ihn weiter befördern. Weiter lesen