Tag Archives: Vitamin D

Vorsicht vor Vitamin D Überdosierung

Vitamin D schützt vor Rachitis und Osteoporose. Doch der Vitalstoff ist nicht nur für den Aufbau von Knochen- und Zahnsubstanz unverzichtbar. Neueste Forschungsergebnisse weisen auf die Bedeutung von Vitamin D bei der Krebstherapie hin. Colecalciferol (Vitamin D3) soll die Teilung der Tumorzellen hemmen. Zudem kann es die Immunabwehr stärken. Dennoch gilt auch hier: die Dosis macht das Gift. Weiter lesen

Die Dosierung beim ungewöhnlichen Vitamin D

Vitamin D reguliert den Calcium-Stoffwechsel und beeinflusst dadurch sowohl den Aufbau als auch den Abbau von Knochensubstanz, aber auch das Zellwachstum allgemein. So wurde in Laborversuchen eine antiproliferative Wirkung von Vitamin D auf bestimmte Tumorzellen festgestellt. Eine unzureichende Vitamin D Dosierung im Kindheitsalter verursacht als Rachitis bekannte Störungen des Knochenwachstums. Bei Erwachsenen tritt Osteomalzie auf, eine Demineralisierung der Knochen. Die Calciferole nehmen eine Sonderstellung unter den Vitaminen ein, da ihre Wirkung eher einem Hormon entspricht und ein gesunder menschlicher Körper Vitamin D in ausreichender Menge selbst synthetisieren kann, wenn er genügend Sonnenlicht beziehungsweise UV-B-Strahlung erhält. Dies ist auch bei der Vitamin D Dosierung zu berücksichtigen. Weiter lesen

Vitamin D3 – Nebenwirkungen

Normalerweise wird Vitamin D3 in hohen Dosierungen von der menschlichen Haut gebildet – sofern die wichtigste Voraussetzung gegeben ist: Zur Bildung ist nämlich UV-Strahlung, die natürlicherweise durch Sonnenlicht auf die Haut trifft, eine Grundvoraussetzung. In den Wintermonaten kann es also durchaus zu einem Mangel kommen, der auch eine Begleiterscheinung vieler Krankheiten ist. Dabei ist Vitamin D3 für den Knochenaufbau, die Stärkung der Muskeln sowie des kompletten Immunsystems notwendig. Im Sommer reichen etwa dreimal wöchentlich 15 Minuten Bestrahlung durch das Sonnenlicht, um Vitamin D3 in ausreichender Menge zu bilden – ausgedehnte Sonnenbäder sind also gar nicht notwendig. Zudem genügt es, Kopf und Hände freizuhalten, anstatt sich spärlich bekleidet an den Strand zu legen. Trotzdem kann es vor allem in der dunklen Jahreszeit notwendig sein, Vitamin D3* auch über die Nahrung aufzunehmen. Weil vor allem Fleisch und Fisch große Mengen des Vitamins enthalten, können speziell bei Vegetariern und Veganern durchaus Mangelerscheinungen auftreten. Weiter lesen

Vitamin D – Wirkungen und Nebenwirkungen

Vitamin D sorgt für eine gesunde Balance zwischen Demineralisation und Mineralisation. In der Wirkung zeigt sich ein robuster Knochenbau, Vorbeugung gegen Erkrankungen wie Osteoporose oder Rachitis, biss-feste Zähne und eine Darmkrebsrisiko-Reduzierung. Verabreicht wird Vitamin D bereits im Säuglingsalter zur gesunden Entwicklung, bis ins hohe Alter und kann regelmäßig eingenommen werden. Weitere Anwendungsgebiete sind Schilddrüsenunterfunktun, Arthritis, Parkinson, Depressionen, Adipositas, Diabetes und Herzkrankheiten. Weiter lesen