Wie kann man Arginin Nebenwirkungen vermeiden?

Arginin ist eine stark basische Aminosäure und wirkt im Protein-Stoffwechsel als Gegenspieler zu Lysin. Beide Eiweißbausteine kommen nur als L-Isomere vor und sind unentbehrlich für den Zellaufbau (siehe: Pschyrembel “Klinisches Wörterbuch*“). Prinzipiell sollte darauf geachtet werden, dass sich L-Arginin und L-Lysin die Waage halten, um unerwünschte Arginin Nebenwirkungen zu vermeiden. Dr. Mc.Cune geht im “Ärztebuch der Heilkraft unserer Lebensmittel*” ausführlich auf das ausbalancierte Zusammenspiel der beiden Aminosäuren ein.

Arginin Nebenwirkungen werden durch Lysin gemildert



      

In klinischen Studien wurde belegt, dass Arginin* virale Infektionen wie Lippenbläschen (Herpes simplex) oder Gürtelrose (Herpes zoster) begünstigt. Die schützende Proteinschicht der Herpesviren bildet sich nur bei ausreichender Arginin-Zufuhr. Daher empfiehlt es sich bei einer akuten Herpesinfektion zumindest eine Weile auf stark arginin-haltige Lebensmittel wie Erbsen, Nüsse, Vollkornprodukte, Schokolade und Bier zu verzichten. Zudem kann eine lysin-reiche Ernährungsweise den Herpes-Ausbruch in Schach halten. L-Lysin* wird zur Bildung von Antikörpern benötigt und stärkt die Immunabwehr. Nahrungsmittel wie Fisch, Rindfleisch, Lamm, Milch, Käse, Eier, Avocado, Hirse und Sojasprossen verschieben das Lysin-Arginin-Gleichgewicht in Richtung Lysin.

Arginin Wechselwirkungen mit verschiedenen Medikamenten

Wer nitrat-haltige Arzneimittel wie Amylnitrit zur Blutdrucksenkung nimmt, darf diese nicht mit Arginin-Präparaten kombinieren. Für Bluterkranke und Menschen, die Marcumar oder andere blutverdünnende Mittel einnehmen, ist L-Arginin ebenfalls tabu. Die Aminosäure wirkt gefäßerweiternd, senkt den Blutdruck und die Blutfett-Werte. Diese an sich positiven Arginin Nebenwirkungen könnten in Verbindung mit Blutverdünnern gefährlich werden. Auch von einer Kombination mit potenzsteigernden Wirkstoffen wie Sildenafil (Viagra) wird dringend abgeraten.

Fazit

Wer bei Einnahme und Dosierung auf Nummer sicher gehen will, kauft L-Arginin nach ärztlicher Rücksprache in der Apotheke und lässt sich dort über die möglichen Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln beraten.

Arginin Empfehlungen:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema: