L-Arginin hat viele positive Wirkungen

Unser Körper benötigt neun lebenswichtige Aminosäuren für den Zellaufbau und als Botenstoffe für die Nervenreizleitung. Aus diesen essentiellen Aminosäuren Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin werden in komplizierten Prozessen unseres Eiweißstoffwechsels zwölf weitere Aminosäuren gebildet. Vier davon sind unverzichtbar für ein reibungsloses Funktionieren aller Körperfunktionen. Neben Cystein, Glutamin und Tyrosin gehört auch Arginin zu diesen semi-essentiellen Aminosäuren.

Allgemeines zur L-Arginin Wirkung



      

Ulrich Strunz und Andreas Jopp beschreiben in ihrem Ratgeber “Forever young – Geheimnis Eiweiß*” ausführlich das Aminosäuren-ABC und die Bedeutung dieser Eiweißbausteine. L-Arginin* soll das Immunsystem bei Infektionen und nach Operationen stärken. Zudem wird der Aminosäure ein positiver Einfluss auf die Insulinwerte bei Diabetes zugeschrieben. Zwar kann der menschliche Organismus L-Arginin wie oben beschrieben selbst synthetisieren. Doch in der heutigen Zeit mit Fastfood und ungesunder Ernährungsweise ist eine ausreichende Zufuhr mit der Nahrung nicht immer gesichert. Für Säuglinge sind die Aminosäuren Arginin und Histidin sogar essentiell, da ihr Körper sie noch nicht herstellen kann. Auch Sportler haben einen erhöhten Arginin-Bedarf. Dasselbe gilt bei bestimmten Krankheiten und Infekten. Dann zieht der Körper fehlende Aminosäuren aus den Vorratsspeichern ab. Wir fühlen uns schwach, schlapp und verlieren schnell an Muskelmasse.

Eine ganz besondere L-Arginin Wirkung

Im Herz-Kreislaufsystem wird L-Arginin zur Erweiterung der Blutgefäße benötigt. Diese blutdrucksenkende und gefäßentspannende Wirkung hat auch einen willkommenden Nebeneffekt auf die männliche Libido. In Kombination mit Pinienrinden-Extrakt* kann L-Arginin als natürliches Potenzmittel Erektionsstörungen beheben, wie eine Studie von Stanislavov und Niklovova aus dem Jahre 2003 aufzeigte. Dr. Werner Esser beschreibt in seinem Ratgeber “Potenz aus Natur und Apotheke*“, dass jedoch sehr hohe Dosen über 5.000 mg pro Tag notwendig sind, um diese L-Arginin Wirkung zu erreichen. Freiverkäufliche Präparate enthalten üblicherweise 500 mg L-Arginin pro Kapsel. Die empfohlene Tagesdosis liegt bei drei Kapseln bzw. 1.500 mg L-Arginin. Bei höheren Dosierungen ist Vorsicht geboten. Auch eine Kombination von L-Arginin mit potenzsteigernden Wirkstoffen wie Vardenafil oder Sildenafil kann gefährlich werden. Deshalb sollte man im Zweifelsfall den Arzt oder Apotheker um Rat zu dieser speziellen L-Arginin Wirkung fragen.

Arginin Empfehlungen:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema: