Wie kann Grüner Tee eine Diät unterstützen?

Grüner Tee ist schon lange dafür bekannt, dass er das Abnehmen bei einer Diät fördert. Dabei unterstützt er nicht nur die Fettverbrennung, er balanciert auch den Mineralstoffgehalt des Körpers aus und versorgt den Körper mit gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. Versuche in diesem Bereich konnten sogar belegen, dass Grüner Tee bei einer Diät den Gewichtsabbau fördert. Doch wie kann das funktionieren?

Wie funktioniert Grüner Tee bei einer Diät?



      

Grüner Tee wird aus der Teepflanze gewonnen. Im Gegensatz zum Schwarzen Tee wird Grüner Tee nach der Ernte nicht fermentiert. Nach der Ernte werden die Teeblätter getrocknet und gerollt. Dann wird er geschnitten und abgefüllt. Inzwischen gibt es eine große Auswahl an grünen Tees. Dabei unterscheiden sie sich beim Gehalt an Flavonen, beim Geschmack und bei der Aufgussfarbe. Die sekundären Pflanzenstoffe in Form von Flavonen sind eigentlich dafür da, damit die Pflanze bei der Befruchtung unterstützt wird und Insekten abwehrt. Doch diese Inhaltsstoffe haben auch viele gesundheitsfördernde Eigenschaften. Alles in allem sorgen die Inhaltsstoffe des Tees dafür, dass der Stoffwechsel angeregt wird, der Grundumsatz erhöht wird und bestimmte Enzyme gehemmt werden. Aus diesen Gründen fördert Grüner Tee eine Diät und die damit zusammenhängende Gewichtsabnahme.

Wie sollte Grüner Tee bei einer Diät angewendet werden?

Damit der Grüne Tee seine volle Wirkung auch entfalten kann, sollten bei der Anwendung ein paar wichtige Punkte beachtet werden. Grüner Tee aus biologischem Anbau sollte in jedem Fall bevorzugt werden, da diese Tees keine schädlichen Pflanzenschutzmittel beinhalten. Beim Aufguss sollte wiederum darauf geachtet werden, dass die Wassertemperatur zwischen 60 und 70 Grad liegt. Ansonsten wird der Tee zu bitter. Ziehen sollte der Tee etwa zwei Minuten. Vorteilhaft ist auch, dass der Grüne Tee sehr sparsam ist, da eine Portion für bis zu drei Aufgüsse genutzt werden kann.

Warum ist Grüner Tee so gesund?

Im Grünen Tee sind, wie bereits kurz erwähnt, wichtige Inhaltsstoffe wie Catechine und Polyphenole enthalten. Sie fördern nicht nur die Fettverbrennung, sie fangen auch die freien Radikale im Körper ein und wirken zudem noch entzündungshemmend. Außerdem können sie das Risiko von Krankheiten wie Krebs oder Schlaganfall senken. Zu den klassischen Sorten beim Grünen Tee gehört der Gyokuro* aus Japan. Er ist besonders mild und am tiefgrünen Aufguss erkennbar.

Grüner Tee für eine Diät: Welche Sorten gibt es?

Wer mit Grünem Tee seine Diät unterstützen möchte, der kommt schnell mit dem Mate-Tee* in Berührung. Angebaut wird er in Südamerika und ist dort sogar das Nationalgetränk. Ihn gibt es in naturbelassen und geröstet. Dieser Tee zeichnet sich besonders durch seinen hohen Mineralstoffgehalt aus. Des Weiteren unterdrückt er das Hungergefühl und wirkt anregend.

Grüner Tee Empfehlung:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema: