Ist eine Biotin Überdosierung möglich?

Biotin gehört zum Vitamin-B-Komplex und ist ein wasserlösliches Vitamin. Früher wurde es auch Vitamin H genannt, weil es so wichtig für eine gesunde und schöne Haut ist. Auch auf Gesundheit und Wachstum der Haare und Nägel übt Biotin einen positiven Effekt aus. Zusätzlich ist dieses Vitamin Bestandteil zahlreicher Enzyme und am Fett-, Eiweiß- und Kohlehydratstoffwechsel beteiligt.

Keine Gefahr durch Überdosierung



      

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollen gesunde Erwachsene und Jugendliche etwa 50 Mikrogramm Biotin täglich zu sich nehmen. Der geschätzte Tagesbedarf liegt bei 30-60 Mikrogramm, für Kinder und Säuglinge ist er niedriger. Ein Mangel äußert sich zum Beispiel durch Probleme an Haut und Haaren, Immunschwäche, Muskelschmerzen, Müdigkeit und Depressionen (Heinz & Debora Knieriemen in “Vitamine, Mineralien, Spurenelemente: Gesund und fit mit Vitalstoffen. Ein kritischer Ratgeber*“). Bei einer ausgewogenen Ernährung und ohne Begleiterkrankung kommt Biotinmangel allerdings selten vor.

Ob Biotin überdosiert werden kann, ist derzeit nicht bekannt. Bisher konnten an Menschen keine Nebenwirkungen durch Biotin Überdosierung beobachtet werden, selbst wenn das 200-fache der empfohlenen Tagesdosis eingenommen wurde.
In Tierversuchen kam es schließlich zu Entwicklungsstörungen bei jungen Ratten, denen über mehrere Wochen extrem hohe Dosen Biotin verabreicht wurden (umgerechnet auf den Menschen das 100.000-fache der empfohlenen Tagesdosis). Durch normale Lebensmittel kann ein Mensch praktisch nicht an gesundheitlich bedenkliche Mengen Biotin kommen. Auch durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln scheint bisher niemand eine Biotin Überdosierung erlitten zu haben.

Fazit: Biotin gilt als unproblematisch und die Gefahr einer Biotin Überdosierung als sehr gering. Trotzdem sollte man natürlich nicht bedenkenlos ein Biotin-Präparat dauerhaft einnehmen.

Beim Kauf von Biotin

Biotin wird in Kapsel- oder Tabletten-Form häufig als Kombinationspräparat mit Kieselerde oder Zink angeboten. Zwar sind gesundheitliche Probleme durch eine Biotin Überdosierung nicht bekannt, die Kombinationspräparate können in dieser Hinsicht aber Schwierigkeiten bereiten: Biotin-Kieselerde-Präparate könnten durch den Siliciumgehalt der Kieselerde bei dauerhafter Einnahme oder durch Überdosierung gesundheitsschädlich sein. Auch eine Zinkvergiftung ist durch die missbräuchliche Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln möglich.

Biotin Empfehlungen:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema: