Tag Archives: Weidenröschen

Das kleinblütige Weidenröschen – eine unterschätzte Heilpflanze

Epilobium parviflorum lautet der botanische Name des Bachweidenröschens, das auch unter der Bezeichnung “kleinblütiges Weidenröschen” bekannt ist. Diese Weidenröschen-Art stand lange Zeit im Schatten des schmalblättrigen Waldweidenröschens (Epilobium angustifolium). Die Gattung Epilobium zählt mit fast 200 Unterarten zur Familie der Nachtschattengewächse, von denen eine ganze Reihe für ihre Heilwirkungen bekannt ist. Weiter lesen

Schmalblättriges Weidenröschen – oft verkanntes Therapeutikum bei Blasenbeschwerden

Eine optimale Wirkstoffkombination und eine starke entzündungshemmende Wirkung – beim schmalblättrigen Weidenröschen handelt es sich um ein bewährtes Therapeutikum, das insbesondere im Bereich der Urologie eingesetzt wird. Optimal ausgewählt und richtig dosiert, begeistert die Pflanze seine Anwender – auch wenn bisher noch keine speziellen Wirksamkeitsstudien vorliegen. Weiter lesen

Weidenröschen – natürliche Waffe bei Prostatabeschwerden

Wer im Sommer gerne spazieren geht, wird sicherlich auf den Wiesen das dekorative Gewächs mit den rosa bis purpurfarbenen Blüten entdecken – Weidenröschen. Doch die optisch sehr ansprechende Pflanze kann noch mehr: Gezielt angewandt, helfen die getrockneten Pflanzenteile vor allem bei Prostatabeschwerden. Doch damit die Pflanzenteile ihre Wirkung voll entfalten können, ist eine gute Qualität der Ausgangsstoffe notwendig. Weiter lesen

Weidenröschen Tee – Wirkungen ohne Nebenwirkungen?

Das kleine Weidenröschen ist ein Männer-Kraut. Es wurde bereits im Mittelalter bei Prostataerkrankungen und Beschwerden beim Wasserlassen angewendet. Als Teeaufguss* wirken die Inhaltsstoffe des Heilkrautes entzündungshemmend, antibakteriell und harntreibend. Der starke Harndrang kann jedoch auch als unerwünschte Nebenwirkung angesehen werden. Weiter lesen