Nebenwirkungen von Nikotin

Vor wenigen Monaten fanden englische Wissenschaftler heraus, dass sich Nikotin aus therapeutischer Sicht als durchaus nützlich auf dem Gebiet neuronaler Funktionen erweisen kann: Sowohl das Lernen als auch die Steigerung der persönlichen Aufmerksamkeitsfähigkeit gehören neben einer intensiveren Nutzung des Gedächtnisses zu den positiven Auswirkungen beim Konsum von Nikotin. Trotz dieser neuestens medizinischen Erkenntnisse überwiegen diese nicht die hohe Schadwirkung auf den menschlichen Organismus. (scinexx.de)

Häufige Nikotin Nebenwirkungen



      

Die Anzahl an negativen Nikotin Nebenwirkungen scheint auf den ersten Blick unendlich lange zu sein. Neben unauffälligen Muskelschmerzen und unscheinbaren Bewegungsstörungen gehen mit einem übermäßigen Konsum von Nikotin überwiegend ungewöhnliche Träume, Schlafstörungen, Schwindel und Husten einher. Viele Betroffenen klagen darüber hinaus über Reizungen im Mund- und Rachenraum sowie über Sodbrennen, Nervosität und Infektionen im Bereich der oberen Atemwege. Charakteristisch sind vor allem Störungen der Geruchs- und Geschmacksorgane. Jene Raucher, die etwa eine Woche lang auf die Zuführung von Nikotin verzichtet haben, stellen bereits nach diesem verhältnismäßig kurzen Zeitraum eine Verbesserung ihrer Sinnesorgane fest. Raucher haben oft Probleme, nikotinfreie Liquids können Symptome mildern und Nikotin Nebenwirkungen, wie zum Beispiels Atemwegs- oder Gefäßerkrankungen oder dauerhafte Beeinträchtigungen des Blutkreislaufs nachhaltig verhindern.

E-Liquids als Alternative

Der E-Liquid- und Zubehör-Shop hat sich angesichts des derzeit umfangreichen Produktsortiments mit Nikotin Nebenwirkungen auseinandergesetzt. Entgegen der Auffassung, dass E-Liquid-Zigaretten das “Tor zur Nikotinsucht” sind (spiegel.de), reduziert diese neue Genussform die Zufuhr von Nikotin erheblich. Damit einher geht eine starke Entlastung des menschlichen Körpers. Selbst geringe negative Auswirkungen wie etwa die Beschleunigung des Herzschlags oder der plötzliche Anstieg des Hochdruck werden auf diese Weise in nahezu vollem Umfang verhindert. Überwiegend schmerzhafte Hautrötungen oder Schwellungen auf der Haut sowie an Schleimhäuten bleiben ebenfalls außen vor. E-Liquids können für viele Raucher und Entwöhner eine durchweg gute Alternative darstellen.

E-Liquid Empfehlungen:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema: