L-Arginin: die sanfte Waffe gegen Bluthochdruck

Lange Zeit wurde L-Arginin nur als semi-essentielle Aminosäure betrachtet, da der menschliche Organismus diesen Eiweißbaustoff selbst herstellen kann (siehe: Roche Lexikon Medizin*). Das ist prinzipiell richtig, denn Arginin entsteht im körpereigenen Harnstoffzyklus. Für Säuglinge und Kleinkinder, die noch stark wachsen, ist diese Aminosäure jedoch absolut essentiell für den Zellaufbau. Sie können Arginin noch nicht oder nicht genügend synthetisieren. Auch bei bestimmten Krankheiten wie Diabetes oder in Zeiten starker körperlicher und geistiger Beanspruchung wird vermehrt L-Arginin benötigt.

L-Arginin gegen Bluthochdruck



      

Robert F. Furchgott, Louis J. Ignarro and Ferid Murad ist es zu verdanken, dass die Bedeutung von L-Arginin als Arzneimittel zur Gefäßerweiterung entdeckt wurde. Die drei Wissenschaftler erhielten 1998 den Nobelpreis für Medizin für ihre Erforschung von Stickstoffmonoxid (NO) zur Behandlung von Gefäßerkrankungen. L-Arginin ist unverzichtbar für die Bildung von NO, das als sekundärer Botenstoff wichtige Aufgaben im menschlichen Herz-Kreislauf-System erfüllt. Später konnten klinische Studien beweisen, dass arginin-reiches Sojaeiweiß* überhöhte Blutfett-Werte senkt (siehe Dr. Strunz in “Forever Young – Geheimnis Eiweiß: Die Protein-Diät*“). Der Körper scheidet mit dem Urin vermehrt Stickstoff als Abbauprodukt der Aminosäuren aus.

Die Untersuchungen zur Wirkung von L-Arginin gegen Bluthochdruck zeigten eine klare Abhängigkeit des gemessenen Blutdrucks von der Stickstoffkonzentration im Urin. Je höher die Stickstoff-Werte waren, desto niedriger der Blutdruck. Hoher Blutdruck und erhöhte Blutfettwerte gelten als Hauptursachen für Kreislaufprobleme und Herzinfarkt. Wer auf eine genügende Zufuhr von L-Arginin achtet, dessen Herz ist doppelt geschützt. Reicht die Aufnahme über die Nahrung nicht aus – z.B. bei manchen Vegetariern und Veganern – kann die Anwendung eines L-Arginin-Präparats* hilfreich sein. Diese Nahrungsergänzungsmittel sind in Drogeriemärkten und Reformhäusern frei verkäuflich. Ausführliche Beratung zur L-Arginin Wirkung bei Bluthochdruck und eine genaue Dosierempfehlung bieten die Apotheken.

L-Arginin Empfehlungen:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema: