Durschlafen mit natürlichen Extrakten

Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Nicht nur eine gesunde Ernährung und Sport sind dafür wichtig, sondern auch ausreichender Schlaf.
Beim Schlafen kann sich unser Körper entspannen und abschalten. Er kann Erlebnisse des Tages aufarbeiten und nur nach einem guten und gesunden Schlaf fühlt man sich am nächsten Tag auch fit.
Oftmals ist aber das genaue Gegenteil der Fall und aus diversen Gründen ist der Schlaf nicht erholsam oder wir können gar nicht erst einschlafen. Wir wälzen und drehen uns im Bett hin und her und schauen jede Viertelstunde auf die Uhr. Gerade wenn der Schlaf wichtig wäre, stellt er sich nicht ein. Die klassischen Hausmittel, wie eine warme Milch zu trinken oder in Gedanken Schafe zu zählen, helfen nicht mehr und das Klingeln des Weckers rückt näher. In so einem Fall helfen natürlich Schlaftabletten. Diese können jedoch in eine Abhängigkeit führen und eine Überdosierung ist recht gefährlich. Auch hat man in genau dieser Situation auch keine Schlaftabletten zur Hand und nicht alle Ärzte verschreiben diese einfach so, da Vorsicht geboten ist.

Natürliche Präparate helfen

      

In so einem Fall ist es oft hilfreich, mit natürlichen Extrakten zu einem geregelten Schlafrhythmus zu finden. Baldrian und Lavendel sowie Kamille haben eine beruhigende und einschläfernde Wirkung und können dabei unterstützen, besser und schneller einzuschlafen. Dafür gibt es einige Nahrungsergänzungsmittel. Aber auch entsprechende Tees mit diesen Inhaltsstoffen können helfen.
Das Hormon Melatonin ist ebenfalls wertvoll für unser Wohlbefinden. Es handelt sich dabei um ein körpereigenes Hormon, das hauptsächlich in der Nacht produziert wird und den Tag-Nacht-Rhythmus steuert. Durch Einflüsse von außen – beispielsweise einem gestörten Tag-Nacht-Rhythmus aufgrund von Schichtarbeit – kann die Produktion dieses körpereigenen Hormons unterbunden werden oder geringer ausfallen als es von unserem Körper für einen erholsamen Schlaf benötigt wird. Dies wirkt sich wiederum schlecht auf den Schlaf aus und der Teufelskreis beginnt. Mittels pharmazeutischer Präparate kann das Hormon nun aber auch in Weichgummiform dem Körper zugeführt werden. Bereits die Einnahme von 1mg Melatonin kurz vor dem Schlafen gehen führt zu einer Verkürzung der Einschlafzeit. Bei einer Einnahme 30 Minuten vor dem Zubettgehen sind 6 Stunden herrlicher Schlaf garantiert.
Verstärkt wird der gewünschte Effekt durch die Zugabe von Baldrian, Lavendel, Kamille und dem Vitamin B6. Dieses trägt zu einer Verringerung der Müdigkeit bei und Vitamine sind generell gesund für unseren Körper. B6 ist generell für unsere Nerven und die Unterstützung des Immunsystems verantwortlich.
Durch den natürlichen Waldfruchtgeschmack ist es auch ein Erlebnis für die Geschmacksnerven und nicht nur für den Schlaf. Der Weichgummi kann gänzlich ohne Wasser eingenommen werden und beinhaltet weder Gluten, Laktose oder sonstige künstliche Farbstoffe.

Fazit

Nahrungsergänzungsmittel sind immer eine gute, abwechslungsreiche Alternative zu herkömmlichen Arzneimitteln, können jedoch die Ursache der Beschwerden oder die Auslöser von Schlaflosigkeit in keinstere Weise heilen. Bei weiter andauernden Beschwerden sollten Sie auf alle Fälle einen Arzt zurate ziehen, da Schlaflosigkeit weiter Kreise ziehen kann. Da Schlaflosigkeit aber auch kurzzeitig auftreten kann und auch oftmals auf kurze Unpässlichkeiten zurückzuführen ist, bietet das Zuführen von natürlichen Schlafmitteln eine sehr gute und preiswerte Alternative, durch die kein Schaden entstehen kann.


Ähnliche Artikel zu diesem Thema: