Wie Essgewohnheiten Stress fördern können

In seinem ursprünglichen Zustand ist Stress eine wichtige Reaktion des Körpers, denn in Gefahrensituation kann er blitzschnell reagieren: Er greift an oder er flieht. Ein anstrengender Job, finanzielle Sorgen oder emotional schwierige Beziehungen können Stress jedoch zu einem Dauerzustand werden lassen. Eine falsche Ernährung trägt zusätzlich dazu bei. Dieser Beitrag erläutert, welche Symptome und Krankheiten mit Stress in Zusammenhang stehen und welche Ernährungsgewohnheiten ihn weiter befördern. Weiter lesen

Gänsefingerkraut: Altbewährte Heilfpflanze mit großer Heilwirkung

Das Gänsefingerkraut trägt den lateinischen Namen „Argentina anserina“ und ist eine altbewährte Heilpflanze, die bevorzugt bei Regelbeschwerden zum Einsatz kommt. Sie hat aber ein weitaus größeres Wirkungsspektrum, als viele zunächst vermuten würden und überzeugt durch ihre einfache Anwendung. Weiter lesen

Wie wirkt Fencheltee bei Durchfall?

Bei Fenchel handelt es sich um eine altbewährte Heilpflanze, die schon in den frühen Hochkulturen Chinas und Ägypten zur Heilung verschiedener Beschwerden verwendet wurde. Auch heutzutage kommt Fenchel in verschiedenen Darreichungsformen und so auch als Tee zum Einsatz, um zum Beispiel Magen-Darm-Beschwerden zu lindern und dass sowohl bei Erwachsenen als auch bei Babys und Kindern. Weiter lesen

Bewegungskontrollschuhe – nicht günstig, aber in vielen Fällen sinnvoll

Noch mehr als Stabilschuhe verleihen Bewegungskontrollschuhe dem Fuß während des Laufs ein deutliches Plus an Stabilität. Sie haben eine extrem starke Zwischensohle, sind mit leistungsstarken Dämpfungselementen ausgestattet und bieten eine ausgeprägte Pronationsstütze gegen nach innen einknickende Füße. Vor allem wer unter einer solchen Fußfehlstellung leidet, sollte daher nicht ausschließlich darauf achten, Laufschuhe billig einzukaufen. Stattdessen ist es wichtig, auf die Qualität und vor allem die Eignung des Schuhs für den eigenen Fuß zu achten. Weiter lesen

Nebenwirkungen sind bei Baldrian selten

Baldrian wird zur Beruhigung und als Schlafmittel eingesetzt. Es wurden außerdem positive Wirkungen in Bezug auf die Behandlung von leichten Angststörungen beobachtet. Die Tagesbefindlichkeit bei nervösen Herzbeschwerden kann in einem gewissen Maße verbessert werden. Unter anderem können die Konzentration und die Leistungsfähigkeit erhöht werden. Die richtige Dosierung ist in Bezug auf die Erzielung der gewünschten Wirkungen entscheidend, da lange Zeit eine zu niedrige Menge empfohlen wurde, wodurch die tatsächliche Wirkung erst spät medizinisch nachgewiesen werden konnte. Weiter lesen

Diese Risiken und Nebenwirkungen bestehen bei der Kalmuswurzel

Die Kalmuswurzel soll einen Überschuss an Magensäure bekämpfen. Zudem ist sie im Falle von zu wenig Magensäure wirksam, sofern ein Völlegefühl oder Blähungen vorliegen. Leiden Patienten unter Magenkrämpfen oder Magenverstimmungen, dann kann die Kalmuswurzel ebenfalls angewandt werden. Sie wird außerdem bei Darmkrämpfen, Verstopfungen und Appetitlosigkeit genutzt. Weiter lesen